SCHULORDNUNG

  1. Konzept und Unterrichtsort

 Die Musikschule erteilt dem Schüler Musikunterricht in Kooperation mit der Crearte Musikfreunde Verein.

Die Musikschule bietet dem Schüler an, den Standard Unterricht an einem Standort der Musikschule durchzuführen.

Zurzeit sind folgende Standorte für die Unterrichts- und Proberäume in Erwägung:

  1. VS Herzmanovsky-Orlando-Gasse 11, Wien-1210
  2. VS Oskar-Spiel-Gasse 3, Wien-1190
  3. VS Währinger Straße 43, Wien-1090
  4. VS Panaschgasse 6, Wien-1050
  5. VS Czerninplatz 3, Wien-1020
  6. VS Flotowgasse 25, Wien-1190
  7. VS Marktgasse 31-35, Wien-1090
  8. VS Neustiftgasse 98, Wien-1070
  9. Kaiserstarße 10, Wien-1070 ( KLAVIERgalerie.)
  10. Pülslgasse 25, Wien-1230

Weiter hinzukommende Standorte werden von der Musikschule bekannt gegeben. Allenfalls kann sich die Möglichkeit ergeben, den Unterricht in den Räumlichkeiten von anderen öffentlichen oder privaten Schulen abzuhalten.

  1. Unterrichtsangebot

Der Unterricht zu Hause oder an der Schule setzt sich aus Einzelunterricht (dreimal pro Monat) und Gruppenunterricht (einmal pro Monat) zusammen. Die Dauer des Unterrichts zu Hause pro Einheit beträgt 60 Minuten. Die Dauer des Unterricht an der Schule beträgt pro Einheit  50 Minuten. Pro Semester erhält der Schüler insgesamt 14-20 Einheiten.

Der Unterricht wird für jeden Schüler individuell gestaltet. Dabei kommt der persönlichen Entwicklung des Schülers besondere Wichtigkeit zu.

Der Schüler verpflichtet sich zu einem Unterricht vom mindestens einem Semester.

Am Ende jeden Semesters findet ein Klassenabend in der Schule statt.

  1. Unterrichtsentfall

 Sollte ein Schüler den Unterricht wegen eines wichtigen Grundes oder wegen Erkrankung absagen müssen, kann ein individueller Ersatztermin – nach Wahl des Musikschülers als Einzel- oder Gruppenunterricht – ausgemacht werden.( Max 3 mal pro Semester )

Sollte ein Lehrer durch Krankheit oder andere Umstände wie Konzertauftritte verhindert sein, so wird er durch einen Ersatzlehrer vertreten. Der derartige Ersatz wird von der Musikschule rechtzeitig bekanntgegeben. Da die Lehrer in engem Kontakt und pädagogischem Austausch stehen, können Ersatzlehrer den Unterricht im aktuellen Unterrichtsstand weiterführen. Wenn der Schüler am Unterrichtstag den Unterricht absagt, verfällt diese Unterrichtsstunde und es wird kein Ersatztermin nachgeholt, ebenso wenn der Schüler die Stunde ohne Absage nicht wahrnimmt.

  1. Unterrichtssituation

 Der Unterricht kann ausschließlich in Anwesenheit einer Aufsichtsperson (Erziehungsberechtigter, Geschwister, Verwandte, Kindermädchen, etc) des Schülers erfolgen, die während des Unterrichts anwesend zu sein hat. Dies gilt für alle Schüler unter 16 Jahren. Diese Maßnahme geschieht zum einen aus pädagogischen Gründen, da die Aufsichtsperson, insbesondere die Eltern, ihr Kind besser beim Lernen unterstützen kann, sowie aus Gründen der Aufsicht und der Verantwortung dem Schüler gegenüber.

Es genügt auch, wenn die Aufsichtsperson in einem angrenzenden Raum wartet.

In den gemieteten Unterrichtsräumen sind maximal zwei Aufsichtspersonen pro Schüler zulässig.

  1. Kursgebühr

 Die Kursgebühr beträgt an der Schule pro Semester EUR 700,00.

Für den Unterricht zu Hause, beträgt pro Semester EUR 1000,00.

Die Kursgebühr ist im Voraus zu bezahlen, entweder für das ganze Semester, oder pro Monat. In beiden Fällen muss die Kursgebühr zwischen dem 1. und 5. des Monats beglichen werden, entweder per Banküberweisung oder in bar, wobei der Schüler ersucht wird nach Möglichkeit einen Dauerauftrag einzurichten.

Wenn ein Schüler unter dem Semester einsteigt, dann ist nur die aliquote Kursgebühr zu entrichten.

Der Schüler hat mindestens 14 Einheiten zu bezahlen, auch wenn er den Unterricht während des Semesters wieder abbricht.

  1. Besonderes Unterrichtsangebot

 Wenn gleichaltrige Geschwister gemeinsam Instrumentalunterricht zu Hause erhalten, so kann der Unterricht für beide Schüler auf einmal abgehalten werden. Die Dauer einer Unterrichtseinheit erhöht sich dabei von 60 auf 90 Minuten. Der Unterricht pro Semester kostet in diesem Fall insgesamt EUR 1.400,00 für beide Schüler (das sind EUR 280,00 pro Monat).

Die Musikschule sucht Nachwuchs im Musikbereich und möchte diesen finanziell unterstützen. Nach zwei Semestern kann diesbezüglich bei den Kindern und Jugendlichen im Alter von 6-14 Jahre festgestellt werden, ob der/die Schüler/in die unten angeführten Voraussetzungen für eine finanzielle Förderung erfüllt. Die finanzielle Förderung besteht in einer, auf 2 Semester befristeten, 50%-Ermäßigung auf die Kursgebühr. Nach Ablauf dieser 2 Semester kann erneut eine finanzielle Förderung beantragt werden.

Voraussetzungen für eine Förderung:

– Nachweis über die Teilnahme von mindestens 2 Semestern Musikunterricht an der Campanella Music Academy (wenn die Semester mit jeweils 15h Einzelunterricht und 5h Gruppenunterricht absolviert worden sind).

– Teilnahme an zwei Klassenabenden.

– Das aktuelle Einkommen der Eltern liegt unter EUR 1.200,00. Das aktuelle Einkommen des alleinerziehenden Elternteils liegt unter EUR 840,00. Ein Nachweis über das aktuelle Einkommen ist vorzulegen.

– Bestandenes Jury-Vorspiel. Die Jury besteht aus drei Lehrenden und Schuldirektor. – Vorliegende sehr gut benotete Unterrichtszeugnisse (Ende jeden Semesters wird von den Lehrenden ein Unterrichtsprotokoll ausgestellt. In einem Unterrichtsprotokoll wird der Ablauf und die Methoden des Unterrichts sowie die Entwicklung und Benotung des jeweiligen Schülers nachgewiesen.)

  1. Unterrichtsbeginn

 Unterrichtsbeginn ist grundsätzlich der Anfang des Schulsemesters, wobei auch ein Quereinstieg möglich ist.

  1. Kündigung

 Während des Semesters besteht für den Schüler keine Kündigungsmöglichkeit. Der Lehrer kann bis zu drei Mal im Schuljahr getauscht werden, wobei ein Tausch zum Monatswechsel erfolgen kann.

Ein Lehrerwechsel erfolgt durch Bekanntgabe des Wechselwunsches an die Musikschule. Die Musikschule stellt nach Möglichkeit dem Schüler zuerst die Lehrer vor.

Jegliches Feedback durch die Schüler und Eltern ist von der Musikschule gerne gesehen.

  1. Instrumente

 Der Lehrer hat zu bestätigen, dass das vom Schüler verwendete Instrument einen guten Zustand aufweist und für den jeweiligen Schüler und Unterricht geeignet ist. Die Musikschule kann bei der Instrumentenauswahl beraten.

  1. Sommerakademie

Als weiteres Angebot kann in den Sommermonaten Juli und August ein Zusatzunterricht in Anspruch genommen werden. Dabei werden die Kategorien Orchesterprojekt, Ensembleprojekt, Bandprojekt (Popularmusik) und Chor angeboten. Die Sommerakademie zählt 5 Einheiten und kostet EUR 649,00 pro Schüler + Registration 100 €.

  1. Sonstiges

 Organisatorische Belange mögen per Telefon oder e-mail in erster Linie mit der Musikschule (Sekretariat) vereinbart werden.

Der Schüler darf den Lehrer nicht für einen Privatunterricht abwerben.

Die Erziehungsberechtigten und die Schüler verpflichten sich, der Musikschule Bescheid zu geben, falls ein Lehrer direkt Privatunterricht anzubahnen versucht.

Positiver Zuspruch und Motivation zum Musizieren durch die Eltern sind von der Musikschule natürlich erwünscht. Vor allem liegen der Musikschule der am Ende des Semesters stattfindende Klassenabend und der jeweilige persönliche Fortschritt des Schülers sehr am Herzen.

Musikschule in Wien